Brennos - Verein für Keltologie

Die Keltischen Forschungen sind eine referierte Zeitschrift mit Beiträgen in deutscher und englischer Sprache. Nach Rücksprache mit der Redaktion können auch Artikel in anderen europäischen Sprachen angenommen werden.

Der Call for Papers für die KF8 ist nun geöffnet!

Die Redaktion begrüßt Einsendungen von Artikeln und Buchrezensionen aus allen Teildisziplinen der Keltologie. Diese umfassen einerseits die traditionellen Fachgebiete Archäologie, Geschichte, Kunstgeschichte, Literatur, Religion, Linguistik und Kulturanthropologie. Andererseits werden auch Auseinandersetzungen mit dem Fach Keltologie an sich und seiner Geschichte, die Rezeption keltischer Kultur von der Antike bis in die Moderne und Wissenschaftstheorie berücksichtigt.

Beiträge sollen einen Umfang von 10.000 Wörtern inkl. Fußnoten und Bibliographie nicht überschreiten (ca. 20 A4-Seiten bei Formatierung Times New Roman 11pt, einfacher Zeilenabstand). Für Reviews ist eine Länge von maximal 1000 Wörtern (2 A4-Seiten) vorgesehen. Autor/innen sind angehalten, den vorgegebenen Publikationsrichtlinien zur Artikelgestaltung zu folgen.

Deadline für Artikel: 15. März 2018
Deadline für Rezensionen: 15. April 2018

Eingelangte Beiträge einem Begutachtungsverfahren durch mindestens zwei anonyme Gutachter unterzogen. Über die Annahme entscheidet das Herausgebergremium. Für unverlangt eingesandte Bücher/Rezeptionsexemplare können weder Besprechung noch Rücksendung garantiert werden.
Für inhaltliche und organisatorische Fragen steht das Redaktionsteam gerne zur Verfügung.

Relevante Dokumente:
Call for Papers 2018
Publikationsrichtlinien
Gutachterformular

Facebook Image