Keltenpodcast Staffel 1

Die Kelten in Österreich


Die erste Staffel des Keltenpodcasts beschäftigt sich mit dem Metathema Kelten in Österreich. In insgesamt 11 Episoden spannen wir den thematischen Bogen über einzelne Aspekte. Die Reihe eröffnet ein Einblick in die Archäologie mit wichtigen Basics. Vertiefend wenden wir uns in den nachfolgenden Episoden der Hallstatt- und Latènekultur. Weiter geht es thematisch zu den Kelten im Altertum und den Romano Kelten inklusive Magdalensberg, gleichzeitig ein erster Schlusspunkt der rein archäologischen Betrachtungen. Mit Episode sechs widmen wir uns dem ebenso wichtigen Aspekt der keltischen Sprachen. Die keltische Religion betrachten wir aus zwei Perspektiven: einem allgemeinen Überblick folgt die keltische Religion im archäologischen Befund. Den Aspekt Religion rundet die Schottenmission thematisch ab. In der nächsten Episode widmen wir uns dem keltischen Recht und der keltischen Gesellschaftsordnung. Last but not least sprechen wir in Episode 11 noch über keltisches Kunsthandwerk.

Das Episoden-Special von Staffel 1 bringt euch Einblicke in das Projekt „Prunkwagen und Hirsebrei“: mit einem Interview mit Jutta Leskovar und Backstage Eindrücken einiger Mitwirkender des Projekts, dessen experimentelle Phase 2021 zum 10. Mal stattgefunden hat.


Episode 1 – Überblick Archäologie

Archäologie ist eine Wissenschaft, die sich mit den Hinterlassenschaften von Menschen beschäftigt – global und durch alle Zeitschichten. Das gilt auch für die Kelten im Allgemeinen und für die Kelten in Österreich – unserem Staffel-Thema – im Besonderen.


Episode 2 – Die Hallstatt-Zeit

Die europäische urgeschichtliche Epoche der Hallstattzeit ist nach einem kleinen Ort am Hallstätter See im oberösterreichischen Salzkammergut benannt. Das dort vorhandene Fundmaterial wurde charakteristisch für die Hallstattkultur, die von ca. 1.200 bis 450 v. Chr. reicht.


Episode 3 – Die Latène-Zeit

Der Übergang von der Hallstatt- in die Latènezeit wird um das Jahr 450 vor Christus angesetzt. Wirtschaftszentren und Zentralorte verändern sich und doch gibt es viele Bereiche ohne klaren Kulturbruch. Eine der Fundgegenden ist übrigens Österreich.


Episode 4 – Die Kelten im Altertum

Im Altertum waren die Kelten je nach Ansiedlungsort und Sprachgebrauch unter unterschiedlichen Fremdbezeichnungen bekannt. Die meisten stammen aus Federn antiker Autoren.